computerised movement

PET_6: computerised movement ist eine Choreographie von und mit  Verena Billinger, Caroline Creutzburg, Philipp Karau, Tümay Kılınçel, Nicolas Niot, Sebastian Schulz, Caroline Spellenberg; Anna Hentschel (Kostüme), Gerald Siegmund (Beratung), Niranh Chanthabouasy aka Lil’ Rock (Bewegungscoaching)

“We were born, born to be alive.” Wir suchen nach Anzeichen des Lebens in einem virtuellen Körper. Langeweile, Erschöpfung und Melancholie einer Spielfigur, die nicht gebraucht wird. Simulierte Anwesenheit und virtuelle Gefühle erzeugen Bewegungen, die sagen: Ich bin hier, ich bin für Euch da. Computerzombies, Körper im Standbymodus, oder ein trauriges joyPET. Seht uns mit der 3D-Brille, von vorne als Bild und von hinten, wie wir da im Raum stehen. (Programmtext)

Ausführliche Projektbeschreibung

Link
Videotrailer auf der Tanzlabor-Website

Presse
“[Überschrift:] Die Theaterwissenschaft verliert den Kopf. (…) Die kluge Rehumanisierung entmenschter Fantasiewelten berührte extrem komisch und zog langen, heftigen Applaus nach sich.“ (Frankfurter Neue Presse, 16.10.2010)

Weitere Presse/Kritiken

Aufführungen
14./15./16. Oktober 2010 Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt a.M.
04. November 2010 Besuch der chinesischen Delegation des Goethe-Instituts Shanghai, Gießen
11. November 2010 Internationale Tagung: Dance, Politics & Co-Immunity, Gießen

PET_6: computerised movement ist eine Produktion von Tanzlabor_21 / Ein Projekt von Tanzplan Deutschland.

Link: Kostümgalerie

Fotos: Jörg Baumann, Florian Krauß, Christoforos Mechanezidis

Comments (0)