Presse ROMANTIC AFTERNOON *

“Die sechste Ausgabe des Treffens für den Performance-Nachwuchs bewies vor allem zum Abschluss an diesem Wochenende Qualität. (…) Zu einer speziellen Form von Grenzüberschreitung lud zunächst das Düsseldorfer Duo Billinger/Schulz in seinen “Romantic Afternoon”. Sechs lässig gekleidete Jungperformer wagen den schwierigen Schritt vom Einzelwesen zum anderen. (…) Der Kussreigen bleibt stumm, seltsam gefühlsleer und überindividuell. Verena Billinger und Sebastian Schulz hinterfragen den Akt an sich und werfen auf raffinierte Weise Gedanken nach dem Subtext des Gesehenen auf. Den Performern gebührt Hochachtung.”
(asti, Hamburger Abendblatt, 04.04.2011)

“[Überschrift:] Diesen Kuss der ganzen Welt (…) Billinger und Schulz führen virtuos vor, wie standardisiert doch die Gesten für das große Gefühl sind und wie schlicht Assoziationen sich zuweilen fügen. Die beiden haben eine die Personen- und Geschlechter-Konstellationen immer neu verwirbelnde Kuss-Choreographie entworfen (…) mit überraschenden Volten, melancholischen Anflügen und viel Ironie. Und, weil die Küsse dauern und dauern, ist es nicht nur für die herumturnenden Performer strapaziös. Auch das aber spricht für diesen “Romantic Afternoon”, denn Billinger und Schulz haben wirklich ganz genau hingesehen, auch ins Publikum, das soviel gespielte Initmität erst mal aushalten muss.”
(Eva-Maria Magel, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.04.2011)