untitled (clown piece)

Sebastian Schulz (Konzept), Enad Marouf (Performance), Verena Billinger (Dramaturgie)

Clowns entstellen ihre Körper, treiben Schabernack, verkleiden und maskieren sich. Sie unterbrechen das gefällige Spektakel-System Zirkus und führen in dieses eine andere, langsamere Zeitlichkeit und ein vermeintlich anderes Verhältnis zum Publikum ein, mit dem sie ihre Spiele treiben: Sie benehmen sich daneben, sind obszön, fies, sogar gewalttätig – und alles lacht.
“untitled (clown piece)” eignet sich die Geste des Clowns an, um in dieser zu wieder-holen, was sie ausschließt: Pennywise The Dancing Clown lädt ein zum Tanz und bietet seinen Körper an – zur Unterhaltung und als Schlachtfeld. (Programmtext)

untitled (clown piece) wird durch die Crespo Foundation gefördert.

Aufführungen
29. Mai 2009 Tanzart Ostwest, Stadttheater Gießen
05./06. Juni 2009 Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt a.M.
30. Juli 2009  SODAWORKS Postgraduate Platform of the Hochschulübergreifendes Zentrum Tanz – Pilotprojekt Tanzplan Berlin
31. Oktober 2009 zeitraumexit, Mannheim
04. März 2010 100° Berlin, Hebbel am Ufer
12. September 2010 Festival Junger Talente, Offenbach a.M.
26./27. März 2011 Ģertrūdes ielas teātris in Riga/Lettland

Fotos: Jörg Baumann und Oskars Rozenbergs

Comments (0)